Sandstrahlung

Sandstrahlung

Glasveredelung durch Sandstrahltechnik  von der Oberflächenmattierung bis hin zur Tiefenstrahlung.

Unter „Sandstrahlen“, versteht man die Oberflächenbehandlung eines Materials, hier Glas, durch Einwirkung von sogenanntem Strahlmittel, wie z.B. Sand oder, wie in diesem Fall, Edelkorund zur Oberflächengestaltung durch Mattierung.

Diese Art von Glasveredelung wurde früher durch Ätzen mittels Flusssäure-Lösung erzielt. Populär wurde dieses Verfahren um 1900, das Zeitalter des Jugendstil und noch heute zu sehen in den Fenstern und verbauten Gläsern der Wiener Kaffeehäuser.

 

Impressionen aus der Glasschmiede

Sandstrahlarbeit auf Lacobel Glas Rot